Behandlungsspektrum

Naturheilpraxis Ursula Medag


Behandlungsspektrum

„gesund und aktiv“

Ernährung, die Grundlage von allem -„Du bist, was du isst“


Immer wieder das Thema Ernährung, warum?

Ist es nur wichtig, wenn man abnehmen will oder krank ist?

Ist es dem Körper egal, was wir essen?

Gibt es richtige und falsche Ernährung?

Wenn ich schlank bin, heißt das, ich ernähre mich gut?

Fragen gibt es zum Thema Ernährung viele und Antworten dazu auch.


Was macht der Körper mit der Nahrung? Nun, kein Auto fährt ohne Benzin und braucht auch noch einiges mehr, damit es gut aussieht und wir lange unsere Freude daran haben. Reicht es, wenn wir es nur von außen pflegen?


Damit kommen wir wieder zum Thema Ernährung. Der Körper braucht, um gut funktionieren zu können, Nährstoffe. Was wir essen, wird also in vielen Schritten zerkleinert, landet dann irgendwann hoffentlich als kleinster Baustein in den Körperzellen, um dann in neue, für das Funktionieren des Körpers wichtige Bausteine umgebaut zu werden, das wiederum nennt man „Stoffwechsel“. Für das „Zerkleinern“ und den „Umbau“ braucht es Helfer, sogenannte Enzyme, im weiteren einen gesunden Verdauungstrakt und eine gesunde Leber. Auch Hormon- und Nervensystem spielen eine Rolle. Und wie bei allen Prozessen, in denen etwas „verarbeitet“ wird, entsteht auch „Abfall“ und der muss entsorgt werden, dafür brauchen wir u.a. gut funktionierende Organe wie Niere, Lunge, Darm und Haut. Wir nehmen das in der Regel solange als selbstverständlich hin, solange das „System“ gut funktioniert und unser intelligenter Körper kann sehr lange ausgleichen. 


Beim Thema Ernährung kommt jetzt noch ein weiterer Aspekt dazu, jeder Mensch ist „einzigartig“ und braucht für seine Vitalität und Gesundheit die Nahrungsmittel, die optimal zu seinem Stoffwechsel passen. So wie jeder Motor den richtigen Treibstoff braucht, so brauchen auch die Körperzellen die passenden Nahrungsmittel/ Brennstoffe, um optimal zu arbeiten, stimmt diese Kombination, fühlen wir uns leistungsfähig und auch vom Körpergewicht ausgeglichen.


Diese „Einzigartigkeit“ berücksichtigt das „gesund & aktiv“ Ernährungsprogramm, d.h. man erhält seinen  persönlichen Ernährungsplan, der sich an der aktuellen Vital- und Stoffwechselsituation (Grundlage bilden 42 Blutwerte aus dem Labor), der genetischen Disposition (Blutgruppe) und dem eigenen Stoffwechselverbrennungstyp orientiert.


Denn, wie oben schon erwähnt, die eine Seite  ist, was wir essen, die andere, ob alles im Körper auch so gut funktioniert, dass wir es optimal nutzen können.


So gibt die umfangreiche Vital- und Stoffwechselanalyse u.a. Auskunft über die Aktivität der einzelnen Organe, die Stoffwechsellage, den Eiweiß-, Fett- und Kohlenhydratstoffwechsel, die wichtigsten Mineralstoffe, die Funktion von Bauchspeicheldrüse, Leber und Niere, das Thema Insulinresistenz, die Drüsenaktivität (Hormone) sowie den Hinweis auf die Leistung von Schilddrüse und Nebenniere.


Wer gleichzeitig abnehmen möchte, erhält einen anderen Plan als derjenige, der sein optimales Gewicht schon hat, aber gerne halten und gleichzeitig vitaler werden möchte. Es gibt zudem einen Plan „Vegetarisch abnehmen“ und einen 28-Tage-Plan zur schnellen Gewichtsreduktion, im Vordergrund steht das eigene Ziel und die eigene Lebenssituation.

Alle Pläne vereint jedoch die Aussage von Hippokrates „Deine Nahrungsmittel sollten deine Heilmittel sein“.


So ist „gesund & aktiv“ kein weiteres Diätformat, sondern ein individuelles Ernährungsprogramm, das den Stoffwechsel verbessert, den Hormonhaushalt und den Schlaf harmonisiert, zu mehr Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit führt und vor allem dazu, sein natürliches Körpergewicht zu erreichen und vor allem zu halten.


(Ausbildung: gesund & aktiv Akademie)


www.gesund-aktiv.com


Wirbelsäulenvitalisierung - Dorn-Therapie und Breuss-Massage


Wer kennt es nicht, das Thema „Rückenschmerzen“. Unser heutiger Lebenstil, gesprägt durch das viele Sitzen und meist zu wenig ausgleichende Bewegung, trägt seinen Teil dazu bei und so kommt es oftmals zu Fehlbelastungen, falscher Stellung  von Wirbelsäule und Becken, Verspannungen und Schmerzen. Verschobene Wirbel und die dadurch verursachte Reizung der aus dem Rückenmark austretenden Nerven können zudem zu Funktionsstörungen von Organen (z.B. Kopfschmerzen, Magenbeschwerden, Verstopfung etc.) oder Körperteilen (z.B. Kribbeln, Taubheitsgefühl im Arm oder Bein) führen.


Die Wirbelsäulenvitalisierung nach Dieter Dorn ist eine sanfte, sichere und effektive Methode zur Behandlung blockierter Wirbel. Die Basis bildet neben der Behandlung der Wirbelsäule immer auch die Korrektur von Beckenschiefständen, Beinlängendifferenzen und anderer Gelenkfehlstellungen. Das Besondere und Sichere an der Dornmethode ist dabei die Ausführung der Korrektur in der Bewegung unter Mithilfe des Patienten.


Die Breuß-Massage ergänzt die Wirbelsäulenvitalisierung nach Dorn, wirkt entspannend auf die Muskulatur und regt die Bandscheiben zur Regeneration an. Neben bestimmten Massagegriffen bildet die Basis die Verwendung von Johnneskrautöl und Seidenpapier.

Bei akuten Schmerzen stellt sie eine wirksame Alternative zur Dorn-Methode dar.


(Ausbildung: Dorn-Ausbildungszentrum Nord)


Medi-Taping


Wobei kann Tapen unterstützen? Ziel dieser Therapie ist es, mit Hilfe der Tapes Schmerzen zu reduzieren, zu stabilisieren, die Durchblutung sowie die Lymphe anzuregen.


Das Medizinische Tapen ist u.a. eine wirksame Behandlung bei akuten und chronischen Schmerzen, bei Wirbelsäulenbeschwerden, Tennis- oder Golfer-Ellenbogen, Kniearthrose, Muskelverletzungen und -verspannungen. Für Sportler ist es zudem eine sinnvolle und präventive Maßnahme bei erhöhter Belastung von Knie, Sprunggelenk, Schulter etc..


Dr. Kenzo Kase, ein japanischer Chiropraktiker, entwickelte die Methode des „Tapen“ in den 70er Jahren. Die Tapes (elastische Klebebänder) können in unterschiedlichster Weise auf  die Haut geklebt werden und durch den gezielten Zug am Gewebe entsteht die schmerzlindernde, stabilisierende und durchblutungsfördernde Wirkung.


(Ausbildung: Dr. Sielmann, Schmerz und Tape Gmbh, Bad Oldesloe)


Reiki


Ohne meine Reiki-Ausbildung wäre ich sehr wahrscheinlich nicht da angekommen, wo ich heute bin. Reiki kann für jeden auf ganz unterschiedliche Art von Nutzen sein, für das große Thema unserer Zeit „Stress“,  d.h. zur Entspannung, Stressbewältigung und Regeneration, im weiteren zur Unterstützung, den Weg zu uns selbst zu finden und unsere Persönlichkeit zu stärken sowie unsere Intuition und Kreativität zu fördern. Reiki ist wie eine „Tankstelle“, Kraft tanken, die eigene Mitte finden, Klarheit gewinnen, seinen Weg gehen.


Doch was ist Reiki jetzt eigentlich? Reiki kommt ursprünglich aus Japan und kann übersetzt werden als „universale Lebensenergie“. Man kann es als „kosmische Kraft“ beschreiben, die sich derzeit noch dem rationalen Verstand entzieht, aber im Rahmen der Quantenphysik erforscht wird.

In der Arbeit mit Reiki geht es darum, mit dieser Energie in Resonanz zu gehen und sie für die Gesundheit von Körper, Geist und Seele zu nutzen. Reiki ist „Handarbeit“, still und meditativ.


(Mein Grad: Reiki-Meisterin, Ausbildung: ReikiAkademie Hamburg)


Osteopathie (noch in Ausbildung)


Davon ausgehend, dass Bewegungsapparat, Schädel, innere Organe und Rückenmark durch Faszien verbunden sind und dadurch als System zusammenhängen, zählt die Osteopathie zu den Therapieformen mit einem ganzheitlichen Ansatz.


Ein Osteopath sucht die Ursache der Beschwerden und den Bereich im Körper mit den meisten Spannungen, so können Funktionsstörungen und Blockaden erkannt,  gelöst und die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert werden. Die Osteopathie ist eine manuelle Therapieform, die bereits 1874 von dem amerikanischen Arzt Andrew Taylor Still entwickelt wurde.


(Ausbildung: Die Grüne Schule Hamburg)


Ohrakupunktur nach dem Basis-Konzept der Balancierten Ohrakupunktur nach Seeber®


Im Ohr bildet sich der ganze Mensch in klein ab. Ist ein Körperteil erkrankt, so stellt sich diese Störung auch auf seiner Abbildung im Ohr dar und das zugehörige Areal des Ohres verändert sich.


Durch das Setzen einer Akupunkturnadel in diese Zone werden die Regulationsmechanismen des Körpers und die Selbstheilungskräfte angeregt, sich um die Störung zu kümmern.


NATURHEILPRAXIS MEDAG

Zollenspieker Hauptdeich 74, 21037 Hamburg

Tel: 0172 8906861

medag-hp@t-online.de

BEHANDLUNGSTERMIN

Nach telefonischer

Vereinbarung.